Gelungenes Upgrade

Dank Amazon.co.uk habe ich mir selbst noch schnell zu einem (verfrühten) Weihnachtsgeschenk verholfen. Und ich muss sagen, das Upgrade ist echt gelungen!

Ich glaube von den inneren Werten hat sich wenig geändert – die Sensoren beim Band 1 waren auch schon sehr gut und äußerst umfangreich. Dafür ist die Haptik und das Design gefühlt um mehrere Generationen weiter. Die „Pimp my Band“ App funktioniert übrigens auch beim Band 2,  so dass man auch hier nicht mit den spärlichen Standard-Designs vorlieb nehmen muss. Über die Weihnachtstage folgt jetzt der Dauertest und ich bin gespannt, wie oft mich die digitale Nervensäge tatsächlich dazu bringt noch ein paar Schritte mehr zu gehen.

Ich hätte dann jetzt übrigens ein Band 1 günstig abzugeben…. 🙂

3 Kommentare
    • Karsten
      Karsten sagte:

      Hi Froesi,

      natürlich nicht. Inzwischen überlege ich schon wieder das 2er zu verkaufen. Hab’s immer brav getragen und bin trotzdem nicht sportlicher geworden 😉

      Viele Grüße
      Karsten

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Hindernissen sehen will, kommt man nicht umhin sich selbst in Bewegung zu setzen. Laut meinem Microsoft Band bin ich dabei selbst 10,9 km gelaufen. Teilweise im Dauerlauf um die verschiedenen Stationen schnell […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen