Office Tipp: komplexe Word Tabelle in eine Excel Tabelle überführen

Als universeller Helfer in Sachen Office konnte ich heute mal wieder Leben retten. Für den Fall, dass sich die Fragestellung irgendwann wiederholt, halte ich das Ganze mal für die Nachwelt fest.

Die Problemstellung:
Normalerweise kann man eine Tabelle von Word einfach per Copy & Paste nach Excel übertragen. Beim Kopieren einer Word Tabelle, die in den Zellen Zeilenumbrüche enthält, wird im Excel allerdings für jeden Zeilenumbruch eine neue Zeile angelegt. D.h. die Tabelle ist danach völlig zerrissen und über viel zu viele Zeilen verteilt.

Die Lösungsversuche:
Bei der Suche im Internet fanden sich Tipps die Tabelle als HTML zu speichern und den Export in Excel zu öffnen. Ein anderer Tipp bezog sich darauf die Word Datei als TXT abzuspeichern und die Textdatei zu importieren. Sehr vielversprechend war auch ein Macro, dass durch alle Zellen loopt und Zelle für Zelle einzeln kopiert.

Hat leider alles nicht geklappt. Entweder an den Zeilenumbrüchen oder an den verbundenen Zellen sind alle Methoden gescheitert.

Die Lösung:

1)
Man ersetzt alle Zeilenumbrüche in der Tabelle mit einer eindeutigen Zeichenfolge (bspw. „xxx“). Das ganze funktioniert im Suchen/Ersetzen Dialog mit den Suchstrings „^l“ und „^p“.

2)
Jetzt kann man ganz normal die gesamte Tabelle markieren und mit Copy & Paste im Excel einfügen.

3)
Jetzt muss man im Excel nur noch die „xxx“ wieder in Zeilenumbrüche umwandeln. Leider kennt der Suchen/Ersetzen Dialog nicht die gleichen Symbole wie Word.

Man kann das ganze lösen, indem man mit Alt +ASCII-Code den Code für einen Zeilenumbruch in den Dialog einfügt. Mein Favorit ist dagegen der VBA Editor:

3a)
Im VBA-Editor frolgende SUB erstellen:

Sub reInsertLineBreaks()
    Selection.Replace "xxx", Chr(10)
End Sub

 

3b)
Die Tabelle komplett markieren

3c)
Das Macro starten

Das wars, schon haben wir die Tabelle inklusive der grundlegenden Formatierungen (verbundene Zellen und Zeilenumbrüchen in Zellen) erfolgreich nach Excel umgetopft.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen